Fotografik 6 von 23 Fotografik 7 von 23 Fotografik 8 von 23 Fotografik 9 von 23 Fotografik 10 von 23 Fotografik 11 von 23 Fotografik 12 von 23 Fotografik 13 von 23 Fotografik 14 von 23 Fotografik 15 von 23 Fotografik 16 von 23 Fotografik 17 von 23 Fotografik 2 von 23 Fotografik 3 von 23 Fotografik 4 von 23 Fotografik 5 von 23 Fotografik 18 von 23 Fotografik 19 von 23 Fotografik 20 von 23 Fotografik 1 von 23 Fotografik 21 von 23 Fotografik 22 von 23 Fotografik 23 von 23 Ausgang vor zurück
Textfeld, Seherin erzählt... und Auswahl Foto 6 bis 17 Auswahl Foto 2 bis 5 Auswahl Foto 1 und 21 bis 23, Ausgang, vor, zurück
Fotografik 04
Auswahl Foto18 bis 20
NR. 4
Ich musste nun die Pflichten der Eltern für die Mächtigen des Reiches erfüllen, konnte mich aber nicht mit deren Ansichten identifizieren. Es gab doch soviel Armut um mich herum. Zu jener Zeit hörte ich von italienischen Franziskaner-Mönchen, die im Herbst 1221 in Deutschland Fuß gefasst hatten. Sie waren über Trient, den Brennerpass und Augsburg nach Würzburg gekommen. Dort hatte ihnen Bischof Otto von Lobdeburg eine einfache Unterkunft zur Verfügung gestellt. In Assisi soll es ein heiliges Paar geben, namens Franziskus und Klara. Ich wollte mehr darüber erfahren und machte mich auf den Weg nach Würzburg. Dort lernte ich viel von Bruder Rodeger und anderen Franziskanerbrüdern.