Zurück zur Übersicht Presse-Informationen
Menueauswahl

Abbildung der Presse-Information

"Such-Buch" für Höchstadt — Farbiger Bildband zum Festzug von Fotograf Emil Jenne

HÖCHSTADT (kat) — Fast ein halbes Jahr ist es her, dass in brütender Hitze rund 15 000 Bürger und Gäste den Historischen Festzug bejubelten. 68 Gruppen und Vereine mit etwa 2000 Teilnehmern stellten die 1000-jährige Geschichte des Aischstädtchens in "bewegten Bildern" vor. Der Fotograf Emil Jenne, der in Heßdorf den Ein-Mann-Verlag "Mensch und Gedanke" betreibt, hatte sich unter die Ritter und Landsknechte gemischt und die schönsten Momente mit seiner Kamera festgehalten. Kürzlich erschien sein Buch "1000 Jahre Höchstadt an der Aisch — Der Festzug am 20. Juli 2003", das er selbst herausgegeben hat.

"Noch nie in der Geschichte Höchstadts zeigten so viele Menschen so aktiv ihre Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt, wie an diesem Nachmittag", schreibt Jenne in seinem Vorwort. Er sah seine Aufgabe darin, dieses Geschehen fotografisch zu dokumentieren. Der Bildband solle in erster Linie "meine Form der Anerkennung" für alle aktiven Festzugsteilnehmer sein, aber auch "ein Stück Erinnerung für die Zuschauer, die am Straßenrand für gute Stimmung sorgten". Jenne ging chronologisch vor.

In einem Inhaltsverzeichnis sind alle 68 Gruppen mit Thema und der jeweiligen Vereins-Patenschaft aufgeführt — von 1003 bis 2003. Bei der Identifizierung der verschiedenen Teilnehmer sowie den Bildunterschriften half Sebastian Schmidt.

Der an sich stolze Preis von 35,50 Euro ist gerechtfertigt: fast durchgehend Vierfarbdruck auf Hochglanzpapier, fester Einband und Fadenheftung machen das Buch zu einem gelungenen Bildband. Darüber hinaus ist es für alle Höchstadter ein schönes "Such-Buch", in dem sie sich selbst oder Freunde und Verwandte wieder finden werden.

Die Schnappschüsse der vielen Teilnehmer hat Jenne in ein abwechslungsreiches Layout gepackt. Er spielt mit kleinen bis ganzseitigen Formaten. Dabei kam er eher zufällig auf die Idee, ein Buch über den Festzug zu machen.

"Ich hatte den Höchstadter Alfons Zeiler, einen von zwei im Landkreis Erlangen-Höchstadt beheimateten Falknern, kennen gelernt. Er besuchte mich wenige Tage vor dem Festzug, um Fotos abzuholen", sagt Jenne. Zeiler habe dann gefragt, ob "ich beim Festzug auch fotografieren würde, weil er auf dem Pferd mit seinem Falken dabei sei". Kurzerhand fasste er den Entschluss, den Falkner zu fotografieren. Den Falkner fand er unter den vielen Teilnehmern nicht, dafür fotografierte er alle anderen. Nach Sichtung des Bildmaterials stand für ihn fest: "Ich mache daraus ein Buch."

Weitere Informationen:
Der Bildband "1000 Jahre Höchstadt an der Aisch — Der Festzug am 20. Juli 2003" von Emil Jenne. 224 Seiten, 383 Farbfotos, erschienen im Verlag Mensch und Gedanke, Heßdorf.
ISBN 3-9806684-1-X.
Das Buch liegt in folgenden Geschäften zur Ansicht aus: Blumenecke Wegel, Metzgerei Erhard Dresel, (Cafe Beck), ...
Vereine und Organisationen, die am Festzug mitgewirkt haben, können ein Musterexemplar anfordern.

© Copyright:
Nordbayerische Nachrichten
Freitag, 5. Dezember 2003
Höchstadt und Umgebung, Seite 3
Foto: Linke